Artikelbild

Schutzmaßnahmen im Einsatz

19.04.2020

Aufgrund der derzeitigen Corona-Situation tragen alle Einsatzkräfte der Feuerwehr St. Georgen im Einsatz einen persönlichen Mund-Nasen-Schutz, der gegebenenfalls beim Kontakt mit (infektionsverdächtigen) Patienten um eine entsprechende Infektionsschutzmaske, Schutzanzug und Schutzbrille erweitert wird. Ebenfalls wird bereits beim Notruf, durch die Kollegen der Integrierten Leitstelle, eine Abfrage zu einer möglichen Infektionsgefahr durch Covid- 19, anhand einer Checkliste durchgeführt.

!WICHTIG: Sollten Ihre Angaben auf einen Infektionsverdacht mit Covid- 19 schließen lassen oder sogar eine bestätigte Infektion vorliegen, erhalten Sie bei einem Notfall selbstverständlich trotzdem die Hilfe durch die Feuerwehr, den Rettungsdienst oder andere Hilfsdienste, die sie benötigen!

Bitte respektieren sie daher diese Maßnahmen, wenn sie in Kontakt mit Einsatzkräften der Feuerwehr oder auch anderen Hilfsorganisationen kommen und beantworten Sie bereits beim Notruf wahrheitsgemäß unsere Fragen nach Infektionszeichen (trockener Husten, Fieber, sonstige Krankheitszeichen) und häuslicher Quarantäne. Dies dient dem Schutz der Einsatzkräfte und gibt uns die Möglichkeit, im Vorfeld entsprechende Schutzmaßnahmen zu ergreifen, so dass wir auch für den nächsten Einsatz noch zur Verfügung stehen.